Heimsieg zum Vorrundenausklang!

Nachtragsspiel der Rerservemannschaft


312827171_621403706464313_5505621070373984404_n.jpg-UFC Eferding
Bericht v. Ligaportal:
 
In der Berzirksliga Nord empfing der UFC Eferding die Union Lembach zum Top-Spiel der 13. Runde. Auch wenn in der Maier & Stelzer Arena der Tabellendritte und der Viertplatzierte die Klingen kreuzten, hatten beide Mannschaften - nach einer über weite Strecken tollen Hinrunde - zuletzt den Faden verloren. Vor geraumer Zeit waren beide Teams im Kampf um den Herbstmeistertitel präsent. Doch während der Aufsteiger in den letzten beiden Partien leer ausging, zogen die Lembacher zuletzt drei Mal den Kürzeren. Am Samstagnachmittag fanden nur die Mannen von Trainer Christoph Hiesl wieder in die Spur, die mit einem hauchdünnen 1:0-Erfolg den fünften Heimsieg feierten. Die Union hingegen konnten ihren Negativ-Lauf trotz einer anständigen Leistung nicht stoppen und verabschiedete sich mit der vierten Pleite in Serie in die Winterpause.
 
Hanisch bringt Aufsteiger in Front
 
Schiedsrichter Balatinac hatte das Match gerade angepfiffen, als die Union-Fans unter den rund 200 Besuchern den Torschrei auf den Lippen hatten. Doch anstelle den besser postierten Stefan Hinterleitner in Szene zu setzen, suchte Fabian Lohr den Abschluss und beförderte die Kugel über den Kasten. In der Folge spielte das Team von Coach Christian Atzgerstorfer gefällig nach vorne und erarbeitete sich ein Übergewicht, Zählbares sprang für die Gäste aber nicht heraus, im Gegenteil. Nach einer halben Stunde schaltete der Aufsteiger schnell um - nach einem feinen Pass zog Dominic Hanisch aus 18 Metern ab und knallte das Leder ins Kreuzeck.
 
Gäste können Chancen nicht verwerten
 
Die Lembacher ließen sich davon nicht beirren und waren drauf und dran, das Spiel zu drehen, die Union konnte gute Einschussgelegenheiten aber nicht nutzen. Während Hinterleitner den Ball mehrmals nicht im UFC-Gehäuse unterbrachte und zumeist in Eferding-Schlussmann Philipp Bolda seinen Meister fand, kratzte ein Verteidiger der Heimischen - nach einem Schuss von Jonas Pechmann - den Ball von der Linie. Somit ging es mit einer knappen Führung der Hiesl-Elf in die Pause.  
 
Keeper Bolda hält Eferdinger Sieg fest
 
Nach Wiederbeginn waren die Lembacher um die Wende bemüht und verzeichneten nach der Pause wesentlich mehr Ballbesitz, aber auch im zweiten Durchgang lief die Atzgerstorfer-Elf dem Rückstand vergeblich hinterher. Der Aufsteiger war im Konter stets gefährlich, Torjäger Marko Kolakovic tappte jedoch des Öfteren in die Lembacher Abseitsfalle. Die Gäste kämpften beherzt, steckten nicht auf und fanden in der Schlussphase eine Ausgleichschance vor. UFC-Keeper Bolda entschärfte jedoch einen Hinterleitner-Schuss und hielt den Eferdinger Sieg fest.
 
Robert Dietl, Obmann Union Lembach:
"Unsere Mannschaft hat eine anständige Leistung abgeliefert, aber wie in den letzten drei Spielen auch heute knapp verloren. Nach einem zunächst tollen Herbst haben wir die Hinrunde leider mit einer Pleitenserie beendet und überwintern quasi im Niemandsland der Tabelle. Aber wir haben aktuell mit einigen Verletzungen zu kämpfen, deshalb tut uns die Pause jetzt gut".
 
Unsere Adler zogen in der Tabelle mit dem Zweitplatzierten St. Oswald (26 Punkte) gleich und platzieren sich auf Rang 3.
Wir überwintern somit nach dem heurigen Meistertitel und Aufstieg von der 1. Klasse auch in der Bezirksliga im vorderen Drittel.
 
Gratuliere Jungs zur tollen Hinrunde!
 
Am Mittwoch den 9.11.2022 um 19:30 Uhr - findet das Nachtragspiel der Reservemannscgaft in der Maier & Stelzer Arena statt.
 
#forzaUFC