Turbulentes Torfestival mit Schlusskrimi - Eferding verliert 4:5 gegen Pichling

UFC Erg.jpg-UFC Eferding
Hollywoodreifes Spiel!
 
Der UFC Eferding hatte am Freitag gegen die DSG Union Pichling mit 4:5 das Nachsehen und kassierte damit die erste Saisonniederlage. 150 Zuseher durften eine an Spannung nicht zu überbietende Partie in der Maier & Stelzer-Arena Eferding verfolgen. Bis zur letzten Minute war nicht klar, wer dieses Spiel gewinnen würde. 

Die Union Pichling erwischte gegen UFC Eferding einen Blitzstart in das Spiel. Julian Henebichler traf kurz nach Spielanpfiff in der zweiten Minute zur frühen Führung. Der Gast machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Moritz Moser (10.). In der 28. Minute legte Josip Katusic zum 3:0 zugunsten von Pichling nach. Fast sah es nach einer monotonen Partie aus, doch die 150 Zuseher wurden im Laufe des Spiels eines Besseren belehrt. Ehe Schiedsrichter Mario Staudinger die Akteure zur Pause bat, erzielte Silvio Hemmelmayr per Elfmeter aufseiten von Eferding das 1:3 (41.). Und kurz bevor es in die Umkleidekabinen ging, schoss Marko Kolakovic noch den Anschlusstreffer zum 2:3 aus der Sicht von UFC Eferding (46.).
 
Bis zur 73. Spielminute mussten sich die Zuseher für den nächsten Treffer zum 3:3-Stand in Geduld üben: Dominic Hanisch traf zum wichtigen Ausgleich. Die Schlussphase ab der 80. Minute dieser Spielbegegnung konnte dann einiges bieten, es folgte Tor auf Tor: In Minute 86 brachte Arbenit Thaqi die 4:3-Führung für UFC Eferding, doch dieses Spiel war noch lange nicht am Ende. Für den Spitzenreiter nahm das Match in der Schlussphase eine bittere Wende: Katusic und Henebichler drehten den Spielstand (89./93.) jeweils mit ihrem zweiten Tor und sicherten der DSG Union Pichling einen Last-Minute-Sieg. In der 95. Minute knapp vor dem Abpfiff sah Michael Etschmaier von Pichling noch die Gelb/Rote Karte für eine Unsportlichkeit. Am Ende verbuchte Pichling gegen Eferding in einem berauschenden Spiel die maximale Punkteausbeute.
 
Quelle Ligaportal
 
Reserve - Nullnummer
 
Im Vorspiel der beiden Reserveteams fiel kein Treffer und endet daher 0:0.
Überschattet wurde dieses Spiel von einer schweren Verletzung: Unser Stürmer Rinor Kabashi, musste vom Roten Kreuz abtransportiert werden.
Wir wünschen dir auf diesem Weg gute und baldige Genesung!!
 
Recht herzlich möchten wir uns auch noch beim Matchsponsor, Firma TVG Klimageräte & Klimaanlagen, bedanken.
 
Die nächsten Spiele
 
Samstag, 04.09., 16:00 UFC - ASKÖ Dionysen
Samstag, 11.09., 17:00 UFC - ASKÖ Eferding/Fraham
 
Der UFC freut sich auf zahlreiche Unterstützung!
 
#forzaUFC