Herbstrückblick 2019

Eferding.jpg-UFC Eferding

Die erste Hälfte der Saison ist vorbei – wir blicken zurück auf 3 ereignisreiche Monate.

Nachdem unsere Mannschaft in der Vorsaison 13x, also in exakt jedem zweiten Spiel, Unentschieden gespielt hatte, war die Devise für die Saison 2019/2020 klar – der UFC darf nicht in jedem zweiten Spiel zwei Punkte herschenken. Die Vorbereitungszeit verlief sehr positiv, deshalb ging die Kampfmannschaft mit Selbstvertrauen in das erste Spiel, welches, wie schon das letzte Spiel der vorherigen Saison, zuhause gegen Dionysen gespielt wurde. Die Gäste konnten allerdings ihre starke Form über die Sommerpause konservieren und bescherten der Mannschaft unter Muharem „Hari“ Kolakovic einen Fehlstart.

Nachdem auch die erste Auswärtspartie gegen den Bezirksliga-Absteiger aus Doppl-Hart verloren ging, hörte man im Umfeld der Maier&Stelzer-Arena bereits erste kritische Stimmen. Diese verstummten schlagartig beim nächsten Spiel gegen die Blaue Elf Linz. Mit einem 8:0 machte der UFC auf sich aufmerksam. Überragend dabei einer unserer Rückkehrer: Florian Falkner, der die letzten Jahre bei Haibach in der Bezirksliga aktiv war, erzielte gleich 4 Tore.

Die Euphorie verflog jedoch bereits in der nächsten Woche in Pucking. Trotz einer 2:0-Führung verlor unsere Mannschaft gegen den 3. der Vorsaison noch mit 2:3. Für den UFC war angesichts des bevorstehenden Derbys klar: Es muss (wieder einmal) einen Umbruch geben. Dies bedeutete die Trennung von Hari Kolakovic – zu seinem Nachfolger wurde ein echtes UFC-Urgestein bestellt: Peter Kreksamer sollte die Mannschaft zurück in die Erfolgsspur bringen.

650 Zuschauer warteten gespannt auf das Eferdinger Derby. Nach zwei Unentschieden im Vorjahr erhofften sich die Fans ein klares Zeichen – der UFC soll wieder die unbestrittene Nummer 1 in der Stadt werden. Sie wurden nicht enttäuscht: Bereits zur Halbzeit führte der UFC überlegen mit 4:0. Ein weiterer Rückkehrer, der vielen noch als „Mr. Doppelpack“ bekannte Marko Kolakovic, wurde bereits in der ersten Halbzeit seinem Spitznamen gerecht und besorgte mit seinem dritten Tor schließlich den Endstand – 5:0 im Derby. Neo-Trainer Peter Kreksamer bekam nach diesem Einstand wie aus dem Bilderbuch eine verdiente Bierdusche und wurde in der Kantine noch bis in die Morgenstunden besungen.

Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner ahnte: Dieser Derbysieg war erst der Anfang eines unglaublichen Erfolgslaufs. Seit diesem Spiel verlor die Kampfmannschaft kein einziges Spiel mehr und gab nur zweimal (auswärts gegen Wilhering und zuhause gegen Steyregg) Punkte ab – alle anderen Spiele wurden gewonnen. Für zumindest einen Tag durfte der UFC sogar von der Tabellenspitze lachen – nach dem Heimsieg gegen Pichling musste Dionysen erst nachziehen.

Trotz Fehlstarts darf sich unsere Mannschaft somit über den 2. Platz der 1. Klasse Mitte freuen.

Herausragend in der Offensive waren dabei in der Hinrunde:

Marko Kolakovic (12 Tore)
Florian Falkner (8 Tore)
Valmir Hoti (7 Tore)

Insgesamt erzielte der UFC in der Hinrunde 40 Tore (die zweitmeisten der Liga hinter Puchenau). Anmerkung: In allen 13 Spielen wurde zumindest ein Tor erzielt.

Zudem konnte unsere Defensive gleich 5x einen „clean sheet“ halten und kassierte mit insgesamt 20 Gegentoren die wenigsten der gesamten Liga.

!!Nicht vergessen!!

Von 2.1.-5.1.2020 veranstalten wir wieder unseren Bandenzauber in der Bezirkssporthalle! Jetzt bei Werner Stich anmelden (0664 6226953)!