UFC Eferding feiert gegen Vizemeister dritten Sieg in Serie

Eferding.jpg-UFC Eferding

Vor heimischer Kulisse empfing der UFC Eferding in der siebenten Runde der1. Klasse Mitte den SC Hörsching. Nach einem Fehlstart mit zwei Niederlagen nahmen die Eferdinger Fahrt auf und setzten ihren Höhenflug am Samstagnachmittag fort. Der UFC behielt mit 3:0 klar die Oberhand und feierte den dritten Sieg in Serie. Der amtierende Vizemeister hingegen absolviert bislang eine durchwachsene Saison, musste die bereits dritte Auswärtsniederlage einstecken und ist derzeit nur in der unteren Hälfte der Tabelle präsent.

Neuerwerbung bringt Hausherren in Front

Die heimischen Fans unter den rund 200 Besuchern waren gut gelaunt und hofften auf den nächsten "Dreier" ihrer Mannschaft. Die Gäste unter Neo-Trainer Dieter Mirnegg waren aber nicht gewillt, die Punkte in der Maier & Stelzer Arena zu lassen. Nach einer halben Stunde setzten die formstarken Hausherren die erste Duftmarke, als Amadeo Zela, der im Sommer von Waidhofen/Ybbs zum UFC gewechselt war, auf 1:0 stellte. Wie in den letzten Spielen gerieten die Hörschinger erneut in Rückstan und konnten das Ruder auch dieses Mal nicht herumreißen. Mit einer knappen Führung der Hausherren ging es in die Pause.

Akpadzi trifft zur Vorentscheidung

Die Mirnegg-Elf hatte sich für den zweiten Durchgang viel vorgenommen, doch zehn Minuten nach dem Wiederanpfiff von Schiedsrichter Edlmayr stellte der UFC die Weichen auf Sieg. Dieses Mal durfte Teddy Akpadzi sich als Torschütze feiern lassen. Kapitän Manuel Eichinger und Co. hatten die Siegerstraße erreicht und ließen sich davon nicht abbringen. Kurz vor Schluss brandete in der Arena noch einemal Jubel auf, als Valmir Hoti den 3:0-Endstand besiegelte. Der Vizemeister empfängt am kommenden Freitag Bezirksliga-Absteiger Steyregg, tags darauf trifft der UFC Eferding in Linz auch Nachzügler Westbahn.

-Bericht Ligaportal-

--------------->>

Eine Woche zuvor feierten unsere Schwarz - Weißen Adler den ersten Auswärtserfolg  der Saison (1:0)  gegen die Neue Heimat.

Der Sieg kam uns leider teuer zu buche, da sich unsere #8  Rinor Kabashi einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Auf diesem Weg wünschen wir ihm GUTE BESSERUNG!

#forzaUFC